Search This Blog

Loading...

2016-07-30

Mundan Astrologie und Weltlage - "Aus der Finsternis wird schließlich neues Licht entstehen"

Gedanke des Tages:

"Aus der Finsternis wird schließlich neues Licht entstehen"

Wussten Sie, dass wir uns mundan astrologisch gesehen, im selben Zyklus befinden, den die Menschheit während der beiden Weltkriege erlebt hat?

Die Graphik nach André Barbault (vgl. "Index des zyklischen Gleichgewichts -> https://hofastro.com/2011/02/06/astrologische-zyklen-und-prognose/) "übersetzt" die Aspekte von Pluto, Neptun, Uranus, Saturn und Jupiter in graphisch auswertbare Indexzahlen.

Wir sehen deutlich, wie negativ der Index zur Zeit der beiden Weltkriege Anfang letzten Jahrhunderts war und dass wir uns in eben dieser Qualität befinden, wenn wir den aktuellen Index betrachten. Wir sehen einem weiteren Abwärtstrend entgegen, bevor wir ab 2020 mit einem Aufwärtstrend und dem Beginn einer neuen Ära rechnen können.


2016-07-26

The True Magician - Thought of the Day



Thought of the day:

The True Magician

A true Magician will never turn against or condemn a Religion or Cult since he/she acknowledges the System of every religious group or circle serving the purpose to lead believers to God. The true Magician also knows the flaws of every Religion but does not judge another individuals path but rather understands the importance of that belief for the personal growth of the Believer.

According to Franz Bardon / Hermetics


Der Wahre Magier - Gedanke des Tages



Der Wahre Magier

Der wahre Magier wird sich gegen keine Religion, Sekte oder Kult wenden oder sie gar verdammen. Er/Sie weiß um das System jeder religiösen Gemeinschaft, jeder Glaubensvereinigung, das die Anhänger zu Gott führen soll. Er/sie weiß ebenfalls um die Fehler einer jeden Religion und eines jeden Systems, doch der wahre Magier erkennt die Wichtigkeit für den Schüler, für dessen persönliche Entwicklung und beurteilt nicht den Weg eines anderen.

Nach Franz Bardon / Hermetik


2016-06-23

America - We have to talk



America - We have to talk

I am not going into the political details of a possible Trump Presidency – anyone with a history book can conclude for themselves where an isolationist, nationalist and foremost authoritarian mind set will lead to – I am going to point out the aspects in his birth chart and I urge everyone to use google and find the definition of Neptune in the second house for themselves.

You may think of Astrology what you want, you may think it is mere guessing, not fact based however this Neptune theme in Donald’s chart is striking. What a coincidence it would be.
Donald’s Birth Chart in general indicates non conformism, a somewhat chaotic approach to tasks, even the good will to be helpful especially to friends (and he really seems to value good friends and friendships). However he has no stamina, no real will power to follow through and succeed. He is prone to conspiracy theories and his mind tends to wander off to far, far away galaxies and realities.

So far so good, what is really concerning - if he wants to be in Charge of an entire country - and seems to be proven absolutely correct by his business record:
Neptune in 2nd House. (Please feel free and google this.) 



He can’t deal with money. As soon as he gets his hands on funds, they are gone. 
Also Neptune is retrograde in his chart and indicates addiction, obsession of some kind.   Someone with these astrological traits is obsessed with money also obsessed with admiration, being admired. But neither will stay.

I would not trust my “found change jar” to someone who’s Neptune Theme looks like this, let alone any serious money or the economy of an entire country. Consider this before casting a vote in November, maybe?

Btw. I did predict 4 years ago that Hillary Clinton is our next President. I stick to my prediction.


(c) Britta Goetz - Tiphareth-Tarot&Astro

2016-04-28

Giving Advice – Getting Advice




Why do people talk to a Psychic, Tarot Reader or Astrologer rather than talking to their friends?

They are looking for an unbiased, non-judgmental evaluation of their specific situation. They are not interested in what applies to anyone else, hence are looking for the sole answer that suits them and only them. 

As an Advisor you must be unbiased and free of any judgement. Your personal ideas, ethics or morals have no place in a conversation that is meant to solve the client’s issue. If it can’t be read from the Cards or Chart or if you do not find a clear answer, you are obliged to tell the person, that you are unable to answer. If you state your personal opinion or give personal advice, make sure that you clarify that what you are just about to say is nothing more, than your personal opinion. This is crucial and this separates good psychic advice from bad card reading. 

When getting a personal reading, always ask yourself if what you are told really applies to you, if it is something you feel comfortable with, something you resonate with.  If you feel, the advice given is something suitable for the 1950’s rather than for the modern age dating culture, it probably wasn’t read from the cards or elsewhere and reflects more of the personal opinion or experience of your advisor than it actually reflects the situation you deal with.

A good reading should always comply with what you feel comfortable with and the advisor must be able despite his or her personal beliefs, ethics and experiences to see you and how you feel in the situation, what you are capable of understanding or doing. It is unnecessary that the advisor understands or even supports you or your actions. The sole purpose of psychic or astrological advice should be to find the specific answer suitable for you and only for you. 

(C) Britta Götz

2016-03-24

Esoterischer Unfug: Erwartungen sind kalkulierte Enttäuschungen

"Erwarte nichts und du wirst niemals enttäuscht werden"

Toller Spruch, dennoch, genau betrachtet, esoterischer Unfug.

Warum?

In einer Zusammenkunft von Individuen oder Prinzipien oder Ideen, also grundsätzlich in einem Szenario, welches nicht nur aus mir besteht, sondern welches einen anderen Einfluss beinhaltet, darf ich nicht nur, sondern ich MUSS sogar bestimmte Grundvoraussetzungen erwarten und selbige von meiner Seite aus erfüllen. Anderweitig ist eine Zusammenkunft gar nicht möglich.

Wir haben Grundregeln im menschlichen Zusammensein und werden diese von einem oder mehreren Idividuen nicht erfüllt, so sprechen wir von Anti-sozialem Verhalten und das zu Recht. Ich darf erwarten, dass man mit mir in einer Form umgeht, die respektabel ist. Ist dies nicht der Fall ist Konsequenz angesagt, nicht Enttäuschung.

Enttäuschung tritt dann auf, wenn ich mich täusche. Das hat nichts mit Erwartung zu tun, eher mit Selbsttäuschung. Im Englischen gibt es die stehende Phrase:
 "meine Erwartungen wurden sogar übertroffen", wenn man eine Dienstleistung oder sonstigen Service beurteilt. Etwas zu erwarten bedeutet, dass es ein Grundverständnis über die Ausführung oder Erfüllung einer Aufgabe gibt und wenn diese Aufgabe Kommunikation heißt, dann darf und muss ich erwarten, dass mit mir so kommuniziert wird, wie das Grundgerüst des zivilisiertem Umgangs das vorschreibt.

Es ist uns schon alleine von unserer Erziehung und unserer Evolution in humanitärer, zivilisierter Hinsicht gänzlich unmöglich, nichts zu erwarten. Unsere komplette Gesellschaft versänke im Chaos wenn wir dies täten. Man stelle sich nur vor, ich erwarte plötzlich nicht mehr, dass der Linienbus, den ich zur Arbeit nehme, auch die Route fährt, die der Fahrplan ausgibt. Natürlich erwarte ich, wenn ich zum Bäcker gehe, dass dort Backwaren und nicht Schuhe verkauft werden und natürlich erwarte ich, wenn ich eine Frage stelle, eine Antwort, warum stelle ich sonst die Frage?

Man sollte die Dinge beim Namen nennen, wenn man sie verstehen möchte und somit gehört der obige Satz dahingehend korrigiert, dass Enttäuschungen nicht aus unerfüllten Erwartungen sondern aus unerfüllten Projektionen und einem Verkennen der Realität entstehen. Ich projiziere etwas in eine Person oder Situation, etwas, was in vielen Fällen weder der Person noch der Situation angemessen ist, ich sehe Dinge, die nicht da sind, ich erhoffe mir Verhalten, dass sich aus der realen Situation nicht ergibt. Natürlich kann ich das enttäuschte Erwartung nennen, es trifft aber nicht den Kern der Angelegenheit: Selbsttäuschung, Projektion, unerfüllte Hoffnung.

Ich darf von einem Linienbus erwarten, dass er die Route fährt, die der Fahrplan ausgibt. Wenn ich aber von einem emotionalen Legastheniker erwarte, dass er seine Gefühle mitteilt, dann projiziere ich meinen Wunsch, dann hat das nichts mit Erwartung und enttäuschter Erwartung zu tun, sondern damit, dass ich die Realität verkenne und mich selbst täusche, mir falsche Hoffnungen mache. Wir würden nie auf die Idee kommen, von einem Linienbus zu erwarten, dass er plötzlich abhebt und uns nach Kalifornien fliegt.

Erwartungen sind somit Grundpfeiler einer funktionierenden Gesellschaft, wohingegen Enttäuschungen das Resultat von Selbsttäuschung, Projektion, Hoffnung und vorallem einem Verkennen der realen Umstände und Gegebenheiten sind.


2016-03-17

Esoterischer Unfug: Nur wer sich selbst liebt, kann geliebt werden.





Das Problem mit Social Media heutzutage ist, dass jeder publizieren kann, was ihm/ihr gerade so durch den Kopf geht und da kommt einiges an unausgeorenem Zeug zusammen.

Ich bin nach wie vor der Meinung, man sollte die Fakten klar haben, bevor man irgend welche Weisheiten raushaut.

Man kann sich selbst unendlich hassen, verletzen und zerstören und trotzdem geliebt werden. Viele Mütter und Väter von drogenabhängigen Kindern werden mir da absolut Recht geben, oder Menschen, die in einer Beziehung mit einer seelisch zerrissenen Person stehen, ebenfalls.

Man kann die Liebe nicht annehmen, wenn man sich selbst nicht liebt. Man kann nicht sehen, was der Andere in einem sieht, weil man es selbst nicht sehen kann: ja... aber es ist schlicht und ergreifend nicht korrekt, dass man nicht geliebt sein kann, wenn man sich selbst nicht liebt. Das ist auch eine extrem anmaßende Aussage über all jene, die einen Menschen aus ganzem Herzen lieben und in ihm/ihr das Beste sehen und ihn/sie glücklich sehen wollen. Kann ich – nur weil es mir an Selbstliebe mangelt – wirklich so dreist sein und die Aufrichtigkeit der Emotion absprechen?

Das größere Problem in solchen Verbindungen liegt auf der Seite der liebenden Person, nicht auf der Seite der Person, die die Liebe nicht sehen und annehmen kann. Und in den meisten Fällen heilt dann Liebe eben auch nicht alle Wunden, sondern es bleibt nichts anderes übrig als in Liebe Adieu zu sagen.

Die Essenz von Liebe kennt keine Bedingungen, auch nicht die Bedingung, du musst dich selbst lieben, damit Liebe dich findet. Liebe findet dich immer, ob du es annehmen kannst, das liegt bei dir.

(c) Britta Götz - Tiphareth-Tarot